Cyberkriminalität

Der Begriff Cyber wird heute oft synonym zu Computern und dem Internet verwendet. Die tatsächliche Definition von Cyber ist jedoch etwas spezieller. Das Wort leitet sich vom englischen Cybernetics ab, was so viel bedeutet wie „steuern“ Cyber auf deutsch meint damit ganz gezielt die Steuerung und Manipulierung von Maschinen und Computern, was in den meisten Fällen automatisch geschieht, etwa durch sogenannte Bots.

Was ist Cyberkriminalität?

Wenn es um Cyber und die Bedeutung für den Menschen geht, wird oft leidenschaftlich gestritten. Nicht wenige verbinden den Begriff vor allem mit kriminellen Machenschaften. Doch was ist ein Cyber Angriff eigentlich genau und verbreitet Cyber nur Risiken oder lässt sich die Technik auch produktiv nutzen?

Eine Cyberkriminalität Definition ist bisher nirgendwo fest vorgeschrieben und kann daher variieren, je nachdem, wen man dazu fragt. Anhand der Beantwortung der Frage „Was bedeutet Cyber?“ lässt sich aber zumindest eine gewisse Basis finden. Danach folgt ein Cyber Angriff der Definition, dass er zum größten Teil ferngesteuert erfolgt. Die Cyber Angriffe erfolgen also nicht direkt von einem Menschen, sondern durch eine spezielle Software, die einzig und allein zu diesem Zweck hergestellt wurde. Das wohl bekannteste Beispiel dafür sind Botnetzwerke, die mit DDoS-Attacken ganze Serverfarmen lahmlegen können. Vorbereitet wird ein solcher Cyberangriff, indem auf Rechnern von ganz normalen Nutzern eine Schadsoftware eingeschleust wird. Diese wird dann zu einem bestimmten Zeitpunkt aktiv und attackiert ein Ziel mit unzähligen Anfragen, bis der Server unter der Last von Tausenden Angreifern gleichzeitig zusammenbricht. Allerdings ist das nur ein Beispiel von vielen.

Schutz vor Cyber Angriffen

Um nicht selbst Ziel oder Teil eines Cyber Angriffs zu werden, empfiehlt es sich, vor derartigen Maßnahmen zu schützen. Möglich ist das vor allem durch das stetige Aktualisieren des Betriebssystems. Die Software hinter einem Cyber Angriff nutzt fast immer Lücken in der Sicherheit aus, welche bei den aktuellsten Versionen weitaus weniger häufig vorkommen. Allerdings bestehen Cyber Gefahren nicht nur am PC, sondern auch am Smartphone. Auch hier ist darauf zu achten, möglichst immer die aktuellste Firmware zu verwenden.

Der Begriff Cyber selbst ist übrigens als neutral einzustufen und keineswegs ein Synonym für kriminelles Verhalten. Viele Cyber Techniken sind auch sehr sinnvoll, helfen bei Dingen wie der Forschung oder erleichtern den Alltag. Beispiele dafür sind Programme, die Berechnungen für die Bekämpfung von Krebs durchführen. Auch hier handelt es sich um eine Cyber Technik, die voll automatisch durch eine Software ausgeführt wird, ohne dass der Nutzer eingreifen muss. An solchen Projekten kann sich auch jeder beteiligen, wenn er die entsprechende Software installiert.